Nachtrag EZF Straupitz


Am Freitag, den 26.April ging es für Jürgen und Martin Richtung Spreewald. In Straupitz bei Burg, fand der 3. Wettbewerb im Rahmen des Rad Einzel Zeit Cups statt.
Mit einer zu den anderen Jahren neuen und flüssigeren Strecke ging es hier auf einen kurzen Einzelzeitfahrsprint über knapp 6,5km.
Bei fast schon sommerlichen 28 Grad und Sonne satt, waren beste Voraussetzungen geboten. Beim Warmfahren traf man auch schon wieder die üblichen Verdächtigen und viele Bekannte.
Als es dann zum Start ging, kamen bereits die ersten Fahrer mit richtig starken Zeiten mit einem Schnitt über 45km/h ins Ziel. Also hieß es Zähne zusammenreißen und Kopf runter.
Bis auf die Wende, welche recht eng und verdreckt war, war es ein richtig guter Kurs. 
Am Ende erreichten die beiden Fahrer sehr gute Leistungen bei einem sehr starken Starterfeld.


Ergebnisse


Martin Backes 3. Platz AK S1

Jürgen Scadock 7. Platz AK S5


1  


Laktatexpress hält in Ortrand

Jürgen und Martin haben den 24. März genutzt um ihre Form erneut zu testen. Also ging es ging es nach Ortrand zum 2. Wettbewerb im Rahmen des RAD-ZEITfahr CUP. Im eigentlichen Sinne dann doch eher zu einem kurzen 2 km Prolog-Sprint. Bei frischen 9 Grad und grauen Himmel ging es am frühen Vormittag auf Streckenbesichtigung, da der Kurs einige knifflige Kurven hat.

2 Spitzkurven und eine Kreiselüberfahrung die nicht ganz ohne sind.  Im gemütlichen Tempo ging es zuerst um den Kurs und danach auf die Rolle um ordentlich aufzuwärmen. Wie durch ein Wunder kam dann auch zum Start die Sonne raus und verdrängte das Grau.

Mit voller Anspannung ging es dann mit ordentlich Speed aus den Startlöchern 

und durch die erste Spitzkehre.

Dabei ist Jürgen wie in den vergangenen Jahren bei mehreren Disziplinen am Start gewesen.

 

In der Disziplin Walken über 10 km belegte Jürgen in der AK den 1.Platz. Am Sonntag fanden die Radfahrerwettbewerbe statt. Beim 2,1 km Rad- EZF belegte Martin in seiner AK den 2. Platz und ich in der AK S 5 den 6.Platz. Danach ging Jürgen noch die RTF über 70 km an, gemeinsam mit den alten Haudegen
 P. Hoffmann- 75, L. Steinmüller - 68 und - 72 = 215 Lebensjahre. Wir waren gut drauf und hatten dabei viel Spaß.  Die Verpflegungspunkte in Strauch und Welxande waren gut gedeckt. Alles in Allem war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für unsere zwei Starter. 



Ergebnisse 2,1 km Prolog

AK S1

2.  Platz Martin Backes


AK S5

6. Platz Jürgen Scadock


Ergebnisse 10 km Walken

AK S5

1. Platz Jürgen Scadock


1  

 




Laktatexpress hält zum ersten mal in 2019

 

Am Samstag den 26. Januar ging es zum ersten Wettkampf des RAD-ZEITfahr CUP's 2019 nach Senftenberg.
Im Rahmen des dort stattfindenden 13. Hallenmarathons stand ein 10 minütiges treten gegen die "Windmühle" auf der Rolle auf dem Programm. Ob Sinn oder Unsinn, bei Minimum 9 zu bewätigenden Wertungen musste dieser Termin wahrgenommen werden.
Für alle war ein Mindestwiederstand von 100 Watt vorgegeben. Da das fürs Zeitfahren nun aber kein wirklicher Wiederstand ist, ging es hier einfach nur um eine Wilde Kurbelei um seine Leistung abrufen zu können. Um vorne dabei zu sein, ist Voraussetzung dafür eine TF oberhalb von 115 Umdrehungen und ein möglichst großes Kettenblatt.
Bei mummeligen Temperaturen in der Halle, liefen hier schon die Schweißperlen nach kurzer Zeit beim Warmfahren in Mengen und das nicht bei annähernden Werten wie im Wettkampf.

Ergebnisse

AK S1

1.  Platz Martin Backes


Am Ende der Veranstaltung gab es auch noch die Siegerehrung für die Gesamtwertung des RAD-ZEITfahr CUP's 2018.
Hier konnte der Verein zum wiederholten male triumphieren. 

Zum wiederholten male konnten unser Verein sehr gute Platzierungen herausfahren.

 

Ergebnisse des RAD-ZEITfahr CUP's 2018.

AK S1

1.  Platz André Eichhorn

2.  Platz Martin Backes

3.  Platz Sebastian Roßa


AK S4

10.  Platz Manfred Wolscke


AK S5

4. Platz Jürgen Scadock


Alles in allem wieder ein schönes Wochenende mit vielen bekannten Gesichtern und Freunden.

Ein gutes Zeichen das die Dunkle Jahreszeit bald wieder vorbei ist!

 

 RSC Bad Liebenwerda e.V.